Vergleichsweise klein ist das Weinanbaugebiet der Region in Südtirol mit einer Größe von 5.300 Hektar und einem Durchschnitt von 350.000 Hektoliter Wein jährlich. Trotzdem ist diese Region besonders facettenreich mit seinen Flüssen Eisack und Etsch, die sich von den schneebedeckten Gipfeln des Nordens Richtung Süden hin zu den Feigen- und Olivenbäumen schlängeln. Die Region verfügt über eine erstklassige Lage zwischen alpinem und mediterranem Klima und einer Höhenlage, die von 200 bis 1.000 Meter Seehöhe reicht. Die weißen Rebsorten sind es, die mehr als 55 Prozent der Südtiroler Weinbaufläche einnehmen und zu feinsten Weinen verarbeitet werden. Hier führen mit steigender Tendenz der Pinot Grigio, Gewürztraminer, Weißburgunder und Chardonnay die Hitliste an. Bei den Rotweinen sind es mit 45 Prozent autochthonen Rebsorten wie Vernatsch und Lagrein.
Vergleichsweise klein ist das Weinanbaugebiet der Region in Südtirol mit einer Größe von 5.300 Hektar und einem Durchschnitt von 350.000 Hektoliter Wein jährlich. Trotzdem ist diese Region... mehr erfahren »
Fenster schließen
Vergleichsweise klein ist das Weinanbaugebiet der Region in Südtirol mit einer Größe von 5.300 Hektar und einem Durchschnitt von 350.000 Hektoliter Wein jährlich. Trotzdem ist diese Region besonders facettenreich mit seinen Flüssen Eisack und Etsch, die sich von den schneebedeckten Gipfeln des Nordens Richtung Süden hin zu den Feigen- und Olivenbäumen schlängeln. Die Region verfügt über eine erstklassige Lage zwischen alpinem und mediterranem Klima und einer Höhenlage, die von 200 bis 1.000 Meter Seehöhe reicht. Die weißen Rebsorten sind es, die mehr als 55 Prozent der Südtiroler Weinbaufläche einnehmen und zu feinsten Weinen verarbeitet werden. Hier führen mit steigender Tendenz der Pinot Grigio, Gewürztraminer, Weißburgunder und Chardonnay die Hitliste an. Bei den Rotweinen sind es mit 45 Prozent autochthonen Rebsorten wie Vernatsch und Lagrein.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Leider wurden keine Artikel gefunden!